Zurück zur Übersicht der Künstler

 

Mathias Schiemann

Schauspieler / Sänger

 

Mathias Schiemann studierte Gesang bei Julius Asbeck in Gelsenkirchen, Schauspiel bei Manuel M. Michel und nahm an diversen Workshops in Tanz, Schauspiel und Improvisation teil. Seine Karriere als Musicaltenor / klassischer Tenor begann 1994 als Pfarrer in der „Rocky Horror Show“ am Musiktheater Gelsenkirchen. Es folgten Engagements im Jungen Theater Essen, am Theater Dortmund, am Kaiserhoftheater Köln und am Colosseum Essen, bevor er 2000/01 zum ersten Mal als Bischof (und Butler) im Musical „Jekyll & Hyde“  auftrat (Regie D. Hilsdorf, Neues Metropol Bremen). Er spielte die Rolle 2003/04 erneut, wiederum unter der Regie von D. Hilsdorf, diesmal im Musical-Dom Köln. Mit der LaBelle Tourproduktion war er von 2004 bis 2007 mit „Die Schöne und das Biest“ und „Robin Hood“ (Regie H. Holzbecher) unterwegs, spielte 2007 an den Vereinigten Bühnen Bozen einmal mehr seine Leibrolle in „Jekyll & Hyde“ und stand bis vor kurzem am Schiller Theater Berlin in „Robin Hood“ auf der Bühne.Bei den Bad Hersfelder Festspielen 2008 spielt Mathias Schiemann den Bischof Basingstone in „Jekyll & Hyde“.Es folgte Ende 2008 die Rolle der „ Mercedes „ in La Cage aux folles und im Sommer 2009 wiederum an den Vereinigten Bühnen Bozen „Cabaret“.Zudem brilliert der Comedian in der Produktion der Walk Act Company als Mme Tütü im „Mord in Paris“, als Sigismun Hoffman in der Schlagerrevue „Liebe, Jazz und 1000 Schlager“ der Agentur Grimberg, sowie bei „Rock meets Musical“. Nicht nur als Musicaltenor auf der Theaterbühne sondern auch Sänger für verschiedene Events hat er Auftritte, auch für besondere Veranstaltungen wurde er bereits gebucht, so auf einem Luxus-Kreuzfahrtschiff von Monaco nach Dubai und auf der berühmten MS Deutschland.

WERKE